Unser Zuhause

So sieht es bei uns in der Reitschule aus

Unsere Reitschule befindet sich unterhalb einer alten Burgruine am Eingang vom Martelltal. Wir haben keine riesen Reitanlage, aber trotzdem alles was wir brauchen um glücklich zu sein. Wir leben in haben einen Offenstall mit einem großen Auslauf, eine geräumige Sattelkammer (die derzeit auch als Aufenthaltsraum genutzt wird), einen überdachten Putzbereich und einen kleinen Reitplatz. In der Sattelkammer sind neben Sattelzeug außerdem jede Menge Pferdebücher für alle Pferdenarren.

 

Ein großer Reitplatz (20x40m) und ein neuer Aufenthaltsraum sind gerade im Bau und werden noch diesen Sommer fertiggestellt.

Wir leben unter freiem Himmel

artgerechte Gruppenauslaufhaltung

Wir leben in naturnaher Gruppenauslaufhaltung. So können wir selbst entscheiden, ob wir lieber im Stall schlafen oder draußen unter freiem Himmel - was eigentlich meistens der Fall ist. Wir sind schließlich Steppentiere und keine Höhlenbewohner. Im Stall sind wir eigentlich nur im Hochsommer tagsüber anzutreffen, um uns vor den Insekten zu schützen. Heu steht rund um die Uhr zur Verfügung, was unserem Fressverhalten entgegen kommt (in freier Wildbahn würden wir uns nämlich viele Stunden am Tag gemütlich grasend vorwärts bewegen). Und wir können nach Lust und Laune mit unseren Pferdekumpels spielen, Fellpflege betreiben oder Seite an Seite dösen. 


Pferdegerecht

Das Zusammensein mit unseren Menschen

Eine positive Grundstimmung und viel Lob und Streicheleinheiten gehören bei uns zum Alltag. Wenn wir schon geritten werden, dann wollen wir dafür auch belohnt werden. Wir möchten so geritten, dass wir uns wohl fühlen und wenn wir dann irgendwann in Rente gehen, werden wir nicht aussortiert, sondern dürfen unseren Lebensabend mit unseren Freunden verbringen, so können ihr, wenn ihr euer Herz verloren habt, mit eurem Seelenpferd gemeinsam dessen Rentnerdasein genießen. (Um die Kosten zu decken vergeben wir Pferdepatenschaften und hoffen, dass sich viele Menschen finden, die diese Idee unterstützen.)


Natürlich gesund

für uns selbstverständlich

Damit es uns auch gesundheitlich an nichts fehlt, sind regelmäßige zahnmedizinische Kontrollen, fachmännische Hufpflege (wir laufen grundsätzlich barhuf), sowie physio- und osteotherapeutische Behandlungen ebenso selbstverständlich, wie gut sitzendendes Zubehör, dass regelmäßig überprüft und bei Bedarf neu angepasst wird.